Im Moment schlecht

 

Kaum sitz' ich da, trink Kaffee,

da seh' ich auch schon ihn.

 

Eventuell geht es schnell,

denn ich bin ja feminin.

 

Doch im Moment schlecht,

denn ich muss noch woanders hin.

Kleine Liebe großer Mann,

da is' heut' nicht mehr drin.

Gefühle nicht echt.

Echt nicht, nie im Leben nie.

 

Denn für dich hab ich heute keine Sympathie.

 

Jetzt, steh ich da, da...

bin ganz allein, denn im Moment,

moment mal hab ich keinen?

Mir wird’s echt schlecht von dem „geflirte“

es ist nicht mehr so, wie's sich mal gehörte.

 

Ich bin nicht gern allein, doch außer dir...

sieht mich hier keiner an.

 

Zurück zu dir, ich mein dich Mann,

Freund, Feind und große Liebe.

Ich weiß, ich tu' dir weh.

Doch vielleicht liegt's auch am Kaffee.

 

Sie sehen mich an und das ist alles,

was Mann kann.

Den ersten Schritt mach wenn dann ich,

doch heute nicht!

 

...der Tag is vorbei und ich bin noch frei!

 

...ich warte auf ein Wunder! Wie so vieles auf mich!

 

 

Schenk mir ein Lächeln oder zwei

 

 

Schon gehört wie's Anderen geht, wenn sie dich sehn'?

Du armer Tropf! Was hängt an deinen Schultern?

 

Wofür dreht sich deine Welt? Du stehst doch still!

Und wartest ab, obwohl du nicht willst!

 

 

Schenk' mir ein Lächeln oder zwei, denn ich fühl' mich leer.

Bleib an mir dran und sei dabei! Wo willst du hin? Wo kommst du her?

 

 

Kräftezehrend bleib ich doch und stelle mich,

dem Schatten in mir, indem dein Herz noch pocht!

 

Nun bleib ich mir selber treu, hab keine Scheu.

Ich kämpf' um mich, denn du tust es nicht!

 

Schenk' mir ein Lächeln oder zwei, denn ich fühl' mich so allein.

Riskier' nur einen Blick zu mir. Und sieh mir zu, wie ich verlier'.

 

Schenk' mir ein Lächeln und verzeih', mir mein Gefühl dabei.

Wo willst du hin, wo kommst du her? Denn das was ich will, dass ist mehr!

 

 

Wenn Männer weinen

 

Sie betrügen uns, sie belügen uns.

Und wenn wir nicht hinsehn', dann drehn' sie sich um!

Sie vertauen dir und sie glauben dir, wenn sie nicht da sind,

bleibst du trotzdem hier allein zu Haus'.

 

 

Wenn Männer weinen, sind sie allein und keiner sieht es.

Sie sind zu schwach um dies zu teilen und nur stark, weil du es zulässt!

Ja, wenn..wenn Männer weinen können sie es sich nicht eingestehn'

...ich hab schon viele Männer weinen sehn'.

 

 

Ich hab den Mann immer beneidet, nie gesehn' wie er leidet.

Heute tut es mir weh, wenn ich ihnen dabei zuseh'.

Wie sie sich selbst betrügen und selbst belügen,

denn alles was sie tun kommt doch zurück,

zu ihnen Stück für Stück!

 

 

Wir Frauen sind nicht besser!

Wir zeigen immer Interesse, wir sind zu stark und sie zu schwach,

wovon keiner von Beiden etwas hat!

Es liegt an diesen Gefühlen, mit denen wir spielen!

Es ist auch die Frau, die hier betrügt, weil sie deinen Partner liebt!

 

 

Ja, wenn Frauen weinen, ist das normal und jeder sieht es.

Sie sind stark, weil sie es teilen und ihre Schwäche zeigen.

Ja, wenn Frauen weinen, können sie es sich eingestehn'.

Ich hab schon viele Frauen weinen sehn!

 

Ja, wenn wir weinen sind wir allein und jeder sieht es!

Wir können uns anders nicht mitteilen, wir brauchen nur jemand, der es zulässt,

dass wir auch manchmal weinen.

Vielleicht können wir uns besser noch verstehn'...

wenn wir uns dabei in die Augen sehn'!

 

 

Zu mir oder zu dir

 

Schon genug, zu schnell, geht uns die Zeit verloren?

Es war für mich nur ein' Augenblick, bei dem ist es mir anders geworden!

Es ist zuviel ein Liebesspiel, bei dem keiner gewinnt!

Doch für mich ist es noch mehr, es ist für dich bestimmt!

 

 

Für mich ist's eben leichter, wenn du den Kopf verlierst!

Und wenn ich's dann erreicht hab, gehn' wir zu mir? ...oder zu dir?

 

 

Hast du genug? Bin ich zu schnell? Ging uns die Zeit verlorn'?

Du hast bekommen was du willst! Ich hab dir Treue geschworn'!

 

 

Regt sich mehr noch in mir selbst, als es bei dir der Fall ist?

Gehn' wir zu mir oder zu dir? Wo du doch für mich überall bist!

 

 

Gehen wir zu mir? Oder zu dir?

 

 

Blute nur

 

Oh lieber Gott,

wie konntest du mir das nur antun?

Ich bin verzweifelt,

ich hab nicht den passenden Schuh..

 

du hast mir zuviel gegeben, für ein Leben
 

Ich brauch kein' Herd, ich brauch nur Feuer

und nur noch kleine Abenteuer

Ich wähl die Einsamkeit mit dir

und lebe frei im Jetzt und Hier   

 

 

Oh liebe Seele,

was hast du mir nur angetan

ich bin so hungrig

mit was fang ich zu Essen an?

 

Du hast mich zu sehr verwöhnt, die Erde stöhnt

 

Verlass' dich drauf ich geb's nicht auf

dich stets zu lieben nicht zu besiegen

Ich wähl die Verbundenheit mit dir

und bleib dir auch treu, wenn ich auch verlier'


 

Oh lieber Mensch,

wie komm' ich nur zu dir?

Dich gibt's nicht wirklich

du bist nur Hülle Lebenselexier

 

Bist DU nur hier auf Erden, um zu sterben?

 

Sei auf der Hut du tust dir nicht gut

Du bist nur da, jedoch wunderbar

Ich wähl' deine einzigartige Struktur doch ich...

 

 

ich blute nur

was durch unsre Adern fließt ist Blut

wir bluten nur

Nur Blut, nur Blut

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Einstimmig